Wappen der Gemeinde

Das Wappen der Gemeinde Kenn ist dreigeteilt.

Im oberen Teil sehen wir das Wappen der Benediktinerabtei St. Maximin in Trier, in deren Abhängigkeit sich Kenn vom Jahre 893 bis zur Säkularisation im Jahre 1802 befand.

Unten links erkennt man Schilf. Aus der lateinischen Bezeichnung für Schilfufer "Cannis" entwickelte sich der Ortsname "Kenn".

Der rechte untere Teil zeigt Weinblätter mit einer Weindolde. Dies drückt aus, dass im Laufe seiner Geschichte Weinbau in Kenn betrieben wurde und heute noch betrieben wird.

 

Der Musik-Verein Kenn hat dieses Gemeindewappen in sein Wappen integriert.